Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Leider wird weder die vorgesehene Dampflokomotive der Baureihe 01 noch die geplante Ersatzlokomotive der Baureihe 23 rechtzeitig zur Sonderfahrt wieder einsatzfähig sein. So werden wir die Sonderfahrt ausschließlich mit elektrischer Traktion fahren.  Wir bitten hierfür um Verständnis.   


Die Landeshauptstadt Stuttgart bietet für jeden Teilnehmer etwas; sei es der Kultur- oder der Technikfan. In der Stuttgarter Innenstadt kann man viel über die Kultur erleben. Über ihre Shoppingmeilen wachen z.B. zwei große Schlossanlagen. Das Alte Schloss ist neben der benachbarten Stiftskirche das älteste erhalten gebliebene Bauwerk der Stadt. Teile der Grundmauern gehen bis auf das 10. Jahrhundert zurück. Das Neue Schloss bildet zusammen mit dem Schlossplatz den Mittelpunkt der Stadt. Der Spätbarockbau ist eines der letzten großen Stadtschlösser Süddeutschlands und erinnert an die französischen Vorbilder des 17. Jahrhunderts. Wandeln Sie bei einer Stadtführung durch die Geschichte Stuttgarts.

© Stuttgart-Marketing GmbH

© Stuttgart-Marketing GmbH

Der Weihnachtsmarkt lädt mit seinen 300 weihnachtlich glitzernd geschmückten Ständen und den Tannenbäumen mit funkelndem Lichterschmuck zu einem Besuch ein. Der Duft von Lebkuchen, Maronen und Tannengrün legt ein ganz tolles Flair über die Stadt. Im Zentrum gelegen, erstreckt sich der Markt vom Königsbau und Neuen Schloss über den Schiller- und Karlsplatz bis zum Rathaus am Marktplatz.

Oder nehmen Sie sich Zeit für die Geschichte der Mobilität und besuchen das Mercedes-Benz-Museum. Tauchen Sie ein in eine Zeitreise bei einem Rundgang durch neun Ebenen in über 130 Jahre Automobilgeschichte. Auf 16.500 qm Fläche sind 160 Fahrzeuge und insgesamt mehr als 1.500 Exponate zu sehen.

Unser Sonderzug startet in Duisburg gegen 6:00 Uhr mit Zustiegsmöglichkeiten in Düsseldorf, Neuss, Dormagen, Köln, Troisdorf und Bonn-Beuel.
Für die schnelle Fahrt zu unserem Ziel ab Köln sorgt auf einer Teilstrecke die Schnellzugdampflok 23 058, weiterhin wird eine elektrische Lokomotive zum Einsatz kommen.

Wir reichen Ihnen je nach Wagenkategorie während der Hinfahrt ein reichhaltiges Frühstück und begrüßen Sie mit einem Glas Sekt. Während der Rückfahrt reichen wir Ihnen je nach Wagenkategorie ein Abendessen. Am späten Nachmittag fahren wir zu allen Einstiegsbahnhöfen zurück, so dass wir gegen 23:00 Uhr in Duisburg eintreffen werden.

Unser Sonderzug wird gebildet aus Rheingold-Wagen verschiedener Epochen. Neben dem beliebten Rheingold-Speisewagen von 1928 werden die Wagen der sechziger Jahre mitgeführt, darunter auch der legendäre Aussichts- und der Buckelspeisewagen. Zusätzlich wird der Sonderzug um Schnellzug-Abteilwagen der 1. und 2. Klasse verstärkt.


Für diese Fahrt ist eine Mindestteilnehmerzahl von 250 Personen notwendig.

Duisburg - Düsseldorf - Neuss - Dormagen - Köln - Troisdorf -  Stuttgart

Kontaktformular
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

unterstützer des jubiläumsjahrs