Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Fulda feiert Geburtstag und Sie können mit feiern. Die Gründung des Klosters Fulda im Jahr 744, die Weihe der Ratger-Basilika, die Bestattung König Konrads I. in Fulda und die Verleihung der Markt- und Münzrechte sind die Meilensteine in der Geschichte der Stadt Fulda. Der Dom ist das berühmteste Wahrzeichen Fuldas, er ist vor allem die bedeutendste Barockkirche Hessens. Das stattliche barocke Schloss ist ein prächtiger Beleg dafür, dass die Äbte des Klosters im 18. Jahrhundert mittlerweile zu bedeutenden Landesfürsten geworden waren und dies auch zeigen wollten. Die Michaelskirche gilt als einer der ältesten Kirchenbauten Deutschlands. Mittelalterliche Fachwerkhäuser, die Stadtbefestigung mit erhaltenen Wehrtürmen, Zunftkirchen und alte Marktplätze sind in dem Barockviertel der Innen-stadt zu erleben.

© Tourismus und Kongressmanagement Fulda

© Tourismus und Kongressmanagement Fulda

Wandeln Sie bei einer Stadtführung durch die 1275 Jahre Geschichte Fuldas. Fulda lädt aber auch zu einem vorweihnachtlichen Besuch der Weihnachtsmärkte ein. Der Lichterglanz der festlichen Weihnachtsbeleuchtung, der Duft von Lebkuchen, Maronen und Tannengrün durchzieht die historischen Gassen und Höfe und der Weihnachtsschmuck in den Straßen legen ein ganz tolles Flair über die Stadt.

Unser Sonderzug startet in Düsseldorf gegen 6:30 Uhr mit Zustiegsmöglichkeiten in Neuss, Dormagen, Köln, Siegburg, Au und Betzdorf. Für die schnelle Fahrt zu unserem Ziel sorgt von Düsseldorf nach Köln eine Diesellokomotive. Ab hier bespannt die Schnellzugdampflok 01 150 unseren Zug bis nach Hanau. Auf der Weiter- und Rückfahrt kommt die Diesellokomotive wieder zum Einsatz. Wir reichen Ihnen je nach Wagenkategorie während der Hinfahrt ein reichhaltiges Frühstück und begrüßen Sie mit einem Glas Sekt und am Abend reichen wir Ihnen ein Abendessen. Am späten Nachmittag fahren wir zu allen Einstiegsbahnhöfen, so dass wir gegen 23:00 Uhr in Düsseldorf eintreffen werden.
Unser Sonderzug wird gebildet aus Rheingold-Wagen verschiedener Epochen. Neben dem beliebten Rheingold-Speisewagen von 1928 werden die Wagen der sechziger Jahre mitgeführt, darunter auch der legendäre Aussichts- und der Buckelspeisewagen. Zusätzlich wird der Sonderzug um Schnellzug-Abteilwagen der 1. und 2. Klasse verstärkt.

© Thomas Lütke

Düsseldorf - Neuss - Dormagen -  Köln - Siegburg - Au -  Betzdorf - Fulda

Kontaktformular
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

unterstützer des jubiläumsjahrs